Liebe, was ist...
Pia Martini
02401-8016808
info@liebe-was-ist.de


Liebe, was ist - erfolgreich und glücklich sein. Kämpfen oder lieber lernen in schwierigen Situationen besser damit umzugehen

Coaching mit hyposystemischen Ansatz     & Resilienz & Gesundsberatung 

Dein Leben verschönern

Wenn du etwas mehr Leichtigkeit, Freude, Spass, auch Entspannung, Erholung und Interessantes im Leben haben könntest, würde das Dein Leben verschönern?

Wir alle wissen sehr wohl was uns guttut, gefällt und Freude bereitet. Wir fühlen auch direkt wenn es uns gutgeht und auch wenn es uns schlecht geht. Dazu benötigen wir keinen anderen. Wir wissen es. 

All solche innere Schätze liegen in uns und wenn das Problem uns erschlägt, dann kommen wir oft alleine nicht an unsere innere Schätze mehr ran. Dann fühlen wir uns schlecht, inkompetent, ausgeliefert, falsch oder dumm. Suchen die Schuld vielleicht in uns selbst oder neigen dazu anderen die Schuld zu zuweisen. Das sind alles Lösungsstrategien,  um aus dem Negativen alleine und zügig wieder rauszugelangen. Wenn dies alles  nicht funktioniert geht es uns schlechter. Dann werden unkluge Entscheidungen getroffen, um schnellstmöglich sich wieder besser zu fühlen. Man trennt sich vom Partner(in), von Freunden, man kündigt den Job, gibt auf, schmeißt alles hin um sich kurzfristig schnell besser zu fühlen, es hält jedoch nur kurz an und beim nächsten Arbeitgeber, in der nächsten Wohnung, in der nächsten Partnerschaft beginnt der Ärger ganz allmählich schon wieder. Andere reagieren in dem sie stagnieren, ziehen sich lieber zurück oder reagieren mit gestresst sein oder bekommen Ängste, Sorgen oder versuchen noch weiter auszuharren und dabei geht es ihnen immer schlechter. 

Wir geben wirklich alles, doch es will hierbei jetzt einfach nicht so richtig gelingen. Es wird nicht, man fühlt sich verzweifelt, vielleicht verärgert, ängstlich, von Unruhen überladen, ambivalent, kann sich nicht mehr entscheiden, fühlt nicht mehr was richtig oder falsch ist. Der Denker hört nicht mehr auf zu grübeln, die eigenen Gedanken belagern förmlich einen dann usw. 

Solche Situationen können jeden im Leben treffen, es gibt auch kein Unterschied darin,  ob wir reich oder erfolgreich sind, Manager, Arzt oder Arbeiter, Rentner oder Alleinerziehend, gesund oder krank, Single sind oder in Beziehungen leben.

Plötzlich unerwartet kann sich eine Situation in Deinem Alltag verändern und vielleicht sogar von einer Sekunde auf die andere, gerät Dein Leben aus den Fugen. Du fühlst dich überfordert, alles wird Dir zu viel, Dein Organismus reagiert vielleicht dann mit innerer Unruhe, Schlafstörung, Schmerz, Migräne, die Konzentration lässt nach. Du hast das Gefühl das Dein Verstand nachlässt, fühlst dich leer und ausgebrannt, antriebslos und funktionierst nur noch. Deine Freude und Leichtigkeit ist verschwunden. 

Was uns dann in solch schwieriger Situation dienlich wäre, wäre eine gute Resilienz und Gelassenheit zu haben. 

Resilienz:

Definition: 

  • Die Fähigkeit bei einem Problem nicht vollständig zu versagen.
  • Die Fähigkeit, in schwierigen Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung, diese zu überstehen und zu überwinden.   


Eine gute Beziehung in Dir selbst, mit dir Selbst zu haben:

  • Entdecke deine innere Welt =  in Kontakt gehen mit Deinen Gefühlen, sie wissen genau was dich heilt.
  • Heilung des inneren Kindes (heilen der negativen  Vergangenheitsprägungen)  
  • Kontakt herstellen: Inneren Dialog herstellen
  • kritisierende Seite 
  • sabotierende Seite 
  • In Kontakt mit deiner Seele gehen
  • destruktive Muster wandeln
  • Resilienz:
    psychische Widerstandskraft; Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen
  • wie man in schwierigen Situationen souveräner umgeht
  • Prägungen der Kindheit: Wer Gewalt und Missbrauch erfahren hat, wurde geprägt. Wie wirkt sich das auf Dich und Deine Beziehungen aus?

In dem Coaching begleite ich Dich, wertschätzend, wohlwollend, fürsorglich und einfühlsam hindurch. Ich werde Dir die ganze Vielfalt aus meinen Erfahrungsschätzen, als Angebot offenlegen, die aus funktionalen Techniken bestehen, welche Du selbstständig Auswählen darfst, was sich für Dich stimmig anfühlt, welche Dir und Deinem Organismus dienlich sind, mit an die Hand geben.  Als diese Techniken könntest  Du eigenständig auch in widrigen Situationen, selbst schnell einsetzen und anwenden. Privat und ebenso beruflich, überall. Du bleibst handlungsfähig, Du wirst selbstsicherer und kannst Dich schnell aus einer konfliktgeladenen Situation rausnehmen.

Wenn du magst, kannst du gerne in meinen Blogbeiträgen rumstöbern, dort kannst Du mehr Informationen herhalten.  

Gut beraten in der Krise

Goldene Regel:
Wenn was für Dich gut funktioniert, dann bist du auf Kurs!
Wenn etwas nicht mehr funktioniert und du hast es schon häufig ausprobiert, dann verabschiede Dich von der Art der Strategie und höre auf genauso weiter zu machen!

 

Wenn es mal hapern sollte im zwischenmenschlichen Bereich oder in deiner Beziehung:

Mit guten Konzepten und diversen Techniken an der Hand, den Alltag elastischer und souveräner meistern.                                                   In jeder Situation ganz bei sich zu bleiben! In Gelassenheit und innerer Ruhe. 


Beziehungskiller! 

Die Wahrheit darüber, was man nicht gerne sprechen mag!
Wenn du magst kannst Du dir selbst ein paar gute Frage dazu stellen:
Frage Dich selbst, befinde ich mich selbst hierbei in einem Widerstand?
Befinde ich mich im Rechthabermodus? Recht haben wollen, anstatt eine andere Ansicht auch zu erlauben? Könnte es auch sein, dass ich vielleicht einfach auch nur Stur und oder unnachgiebig gerade bin? 

Bin ich vielleicht auch kleinlich und reagiere etwas überempfindlich?
Oder könnte es zutreffen, das ich gar einfach hierbei zu bequem oder die Hingabe mit mehr Liebe zu pflegen Mein Faule-Socke-Einstellung widerspiegelt?

Oder eine solche oder ähnliche Thematik: 
Zeigst Du Interesse daran, wenn Dein Gegenüber Dich um was bittet oder zu Dir sagt :
"Wir haben ein Problem miteinander, das möchte ich mit dir gerne klären? Sagst du okay, was ist los? oder reagierst du so "Ich hab kein Probleme, das interessiert mich nicht!"

Wenn DU dies hier VERNEINEN kannst, liegt es nicht an Dir! 

Andere Menschen können wir nicht verändern, das funktioniert nicht, egal was Du in ihnen gutes sehen magst. Erst wenn sie selbst dazu bereit sind, ihre destruktiven Verhaltensweisen zu ändern. (Sachlich, klar auszudrücken, was einem auf dem Herzen liegt)

Jeder hat das Recht, freiwillig und aus sich selbst heraus, die Sichtweise auf die Themen zu ändern. Auch sein eigenes darzutun darin zu erkennen. Ebenso aus den eigenen Fehlern und oder destruktiven Verhaltensweisen zu lernen und  sich dem zu stellen. Am Besten, wenn dies dann aufrichtig und ehrlich gemeint ist. Das eigene Bestreben, es jetzt besser zu machen, ist ein guter Weg. 

Auch "zu vergeben" gehört dazu. Und dabei versuchen, gar nichts zu erwarten  vom Anderem, das er dir zu vergeben hat.  Wenn es ehrlich gemeint ist, wenn noch Liebe vorhanden ist, wird dein Gegenüber Dir dann auch das vergeben können. 

Teile deinem Gegenüber, deine Bedürfnisse und oder deine Wünsche mit.
Jeder kann nur in sich selbst, sein Benehmen, Verhalten  und Denken ändern. Dies auch nur selbst beeinflussen und effizienter steuern. In diesem Falle wende "die Goldene Regel" an: 

Wenn etwas nicht mehr funktioniert, höre auf genauso weiter zu machen damit! Genau dieses Verhalten,  genau diese Worte, und Dein Handeln haben dich dahin geführt, in diese Lage! NEIN? Du glaubst mir es nicht?  Probiere es weiter aus und achte auf langfristige und nachhaltige funktionale Ergebnisse, die das innere Wohlbefinden optimieren, stabilisieren und eine echte (langanhaltend) Harmonie entsteht. 

Trenne Dich von deinem bisherigen Verhaltensweisen, Worten und Taten, die hier nicht mehr funktionieren und handele auch nicht mehr weiter so wie bisher. Noch etwas, was mir immer wieder aufgefallen ist: Leider wird zu schnell und zu oft, sich von der Person getrennt, mit der man im Konflikt steht. Als Lösung wird eine Trennung vollzogen. Doch der wahre Konflikt darunter wird nicht damit transformiert.  

(Ich spreche hier vom NORMALEM ALLTAG. Weder bei physischer, noch bei psychischer Gewalt ist hier die Rede. Bitte, bei solchen Krisen suche Dir bitte professionelle Hilfe, die Dir beistehen und dich hindurch wohlwollend, fürsorglich und wertschätzend begleiten).

Wenn Du von den obigen Fragen einige mit Ja beantworten konntest? 


Dann könntest Du dir noch weitere Frage dazu stellen: Sei dabei ganz ehrlich zu Dir! Nur das wird dir helfen.


Was bin ich hier wirklich nicht bereit zu sein, zu geben?
Wenn ich jetzt in mir was ändern würde, wenn ich auf eine Bitte einginge, was könnte dann im schlimmsten Fall passieren?
 - Gebe Dir eine ehrliche Antwort darauf! -
Könnte es auch möglich sein, das sich (D)ein Problem dadurch vielleicht ganz schnell auflösen würde, wenn Du deinen Widerstand aufgeben könntest?

Dein Partner/in, Kollege/in hat ne Bitte an Dich?


Wie kommt das bei Dir an, was hörst Du da für ein O-Ton raus?
Eine Bitte (eine Gefälligkeit) oder eher eine Forderung (ein ich muss)  an Dich?

Oder was verstehst Du( oder Dein Gegenüber) darunter bei einer solchen Bitte: 

"Könntest Du mich das nächste Mal auch vorzeitig in Kenntnis setzen und Fragen was ich vorhabe, plane und wünsche usw.? Und umgekehrt natürlich auch!
Mehr Informationen darüber zu erhalten,  um sich viel besser auszutauschen zu können. Ein sich mitteilen, sich austauschen, ein wertschätzendes Miteinander! Was hörst du dann jeweils für dich raus, aus den ausgesprochenen Worten? Vergewissere Dich am besten direkt danach, ob du das so richtig verstanden hast? Stelle direkt eine Frage zu dem, was du nicht richtig verstanden hast, oder dir nicht sicher bist, das du es verstanden hast. Zeige deinem Gegenüber, das du bereit bist und ihn/sie auch wirklich richtig verstehen möchtest.

Manche reagieren "sich anderen mitzuteilen", als wäre es eine Kontrolle, oder fühlen sich bevormundet und fühlen sich überwacht. Das ist es nicht, bzw. im Austauschen und genauer zu Hinterfragen, wirst du die Wahrheit entdecken.  

BEDENKE: Die Bedeutung einer Botschaft, bestimmt immer der Empfänger, nie der Sender. 

In meiner langjährigen Beratungstätigkeit bin ich mir einer ganz wichtigen Grundregel der Kommunikation bewusst. Diese lautet, dass die Bedeutung einer Botschaft (auch einer geschriebenen Botschaft) immer der Empfänger bestimmt. Ich habe daher einen Einfluss darauf, was ich sage, was ich selbst schreibe, aber jedoch nicht darauf, was Du von diesem Geschriebenen für Dich selbst verstehst. Noch wesentlich geringer ist mein Einfluss darauf, was Du von verstanden tatsächlich verstanden hast und noch viel weniger was Du davon in Ihrem Leben umsetzen tust. 

"Es wird lebenslang Früchte für Dich tragen, wenn Du an deinem eigenen SELBSTAUSDRUCK arbeitest". 
Ich wünsche jedem das Beste, viel Motivation, den Mut, eine gute Portion Geduld, Gelassenheit und die Kraft, die er dazu benötigt um sich sein schöneres Leben zu gestalten.

 

Psychologische Beratung - Hypnose -  Kinesiologie - Ernährung

Gesundheit entsteht aus einem harmonischen Zusammenspiel 

mit Körper - Geist - Seele 

miteinander ausgewogen und ein feines zusammen wirken.

Kalibrieren, feinste Nuancen. Frequenzen einstellen, sauberer Kanal sendet. (Beispiel: Radiosender Frequenz 100,5 korrekt einstellen, sonst empfängst Du ein unangenehmes Rauschen, verzerrt, es wird nervig zuzuhören, die Entspannung geht flöte dabei,  und du verstehst nicht richtig, die schöne Musik wird zur Qual für deine Ohren werden)

Sind wir gestresst, gereizt, genervt oder ängstlich und voller Sorge, sind davon betroffen unser Körper, der Geist unsere Gedanken, diese kreisen sich um all die schweren belastende Themen. Der Körper regelt dies mit Ausschüttung von Energie = Hormone, diese aktivieren wiederum eine Kaskade von anderen Abläufen. Der Körper dient bedingungslos und setzt um, was an ihn herangetreten wird. Er wertet nicht auf gut oder schlecht. Er setzt um und das er zur Verfügung hat, greift er zu. Wenn es nicht  ausreicht, dann kompensiert er. Immer so das wir irgend leben und den Alltag meistern  können. 

Der Organismus (Körper) empfängt und macht mit dem was dieser bekommt, draus was noch möglich ist: ER KOMPENSIERT.

Ab dem Moment der Kompensation, beginnt ein Prozess, bei langer Dauer, dem Körper eine Gefahr darstellen wird.

Viele kommen und sagen ich esse so gesund, ich ernähre mich so vorbildlich und warum bin ich  jetzt doch krank? 

Das kann doch nicht sein? 

vielleicht kennen Sie selbst das auch, oder jemanden dem es so ergeht.

Gesundes Ernähren muss mit dem Organismus auch im Einklang stehen. Dazu muss man den Körper besser verstehen lernen und wissen, was kann dieser gerade überhaupt noch umsetzen. 

Wenn es so ihnen geht, wie mir selbst, dann können Sie essen was sie wollen und noch so gesund, ihnen geht nicht besser, eher noch schlechter. Und nun.

Ja, hier machte ich mich auf die Suche und wurde fündig. 

  • Schilddrüsenfunktion Überprüfung: 
  • Hypothyreose Hashimoto
  • Leaky Gut Syndrom
  • Milchallergie
  • Kreuzallergien
  • Hepatitis E (gefunden die nicht erkannt wurde)

Ich hatte im Körper unendlich viele Mangelerscheinungen, welches sich natürlich in meinem Wohlbefinden äußerte. Ich war müde, Burn out, heftige Schmerzen (generalisiert) am ganzen Körper, konzentrationslos, nervös, Schlafstörungen, innere Unruhen, Gedächtnisschwäche, es fühlte sich an als sei ich ein Frack, das Immunsystem hatte Defizite.

Ich musste meine Ernährung anpassen und zwar auf meinen Körper abgestimmt, nicht nur darauf fokussiert welche Nahrungsmittel gesund sind. Sondern was kann mein Körper jetzt überhaupt verarbeiten und was kann ich ihm hinzufügen, damit er die Mahlzeit auch optimal verarbeiten kann?


   

 

zurück